www.AntiqueFurnitureAuthenticity.com
Italiano                                     Français                                   English
 

Die Echtheitsbestimmung von Möbeln

eine Abteilung des  

MUSEO D'ARTE E SCIENZA- STIFTUNG GOTTFRIED MATTHAES
(18 Säle mit über 2000 Objekten)


Ein wissenschaftliches Laboratorium im Dienste der Kunst 

 
Das Museumslabor hat die Aufgabe, die bestehenden wissenschaftlichen Methoden zum Studium von Kunstwerken zu perfektionieren und neue Methoden zur Echtheitserkennung zu entwickeln.
Für Drittpersonen (Sammler, Restauratoren, Kunstexperten, Museen) stehen die Instrumente und das Knowhow des Laboratoriums zur Verfügung.


Das Personal des Labors diskutiert gerne mit Ihnen in den wichtigsten europäischen Sprachen.


Heutige Sammlungen sind fast ausnahmslos Mischungen aus authentischen Werken, Kopien und Fälschungen.
Da heute Kunstobjekte zunehmend als zukunftssichere Kapitalanlagen gewählt werden, ist eine Überprüfung der Authentizität durch modernste Erkennungsmethoden empfehlenswert. Eine derartige Auslese gibt jeder Sammlung Zukunftssicherheit und trägt zur Transparenz im Kunstmarkt bei.
Der Kunstmarkt einschließlich der Auktionshäuser und derjenigen Institute, die bisher für den Markt arbeiteten, lehnen in der Mehrzahl beweiskräftige Echtheitszertifikate als Einmischung in ihre Tätigkeit ab. Diese Haltung ist vorläufig verständlich.

Das Labor des Museums d’Arte e Scienza ist eine “not for profit” Organisation und in jeder Hinsicht unabhängig.

Eine Auswahl von Untersuchungen des Museumslabors:

 

Die spektroskopische Bestimmung des Alters und der Art des Holzes.

 

Optische Untersuchungen von Gemälden, Ausgrabungen jeder Art,  außereuropäischer Kunst u.s.w.

 

 

 

 

Reflektoskopische Analysen in der Tiefe der Farbschicht

 

Untersuchung der Härte und Konsistenz der Farbschicht.

 

Analysen mit Woodschem und unsichtbarem Licht.

 

Weitere wissenschaftliche, praktische und instrumentale Laboruntersuchungen von Materialien und Objekten:

Pigmente, Leime, Verkrustungen, Patina, Korrosion; Elfenbein, Bernstein,  archäologische Gläser, Metalle, Steine, Teppiche, Wandteppiche, Drucke, Bücher, Uhren, Porzellan u.s.w.
 

In den Sälen des Museums stehen weiterhin neun interaktive test stationEn den Besuchern für einfache, aber beweiskräftige Versuche zur Verfügung.

Saal 8: Echtheitsbestimmung von Ausgrabungen mit dem Geruchssinn.

Saal 9: Echtheitsbestimmung von Elfenbein, Bernstein, Horn u. s. w. durch eine Flamme.

Saal 7: Erkennung synthetischer Substanzen mit Woodschem Licht.

Saal 9: Untersuchung von Abnutzung und Maltechniken auf Porzellan.

 

Optische Erkennung von Alter und Abnutzung auf Metall.

Die unterschiedliche Schattenbildung industrieller Gläser.

Die mikroskopische Unterscheidung von echten und falschen Verkrustungen.

Der dumpfe Klang restaurierten Porzellanes.

 
 

Für weitere Auskünfte:
Gottfried Matthaes (Direktor des Museums) oder Dr. Chem. Peter Matthaes (Leiter des Labor.)
Tel. 0039-02-72022488 - Fax. 0039-02-72023156 - Email: info@museoartescienza.com

 

 

PREISE: Die durchschnittlichen Analysenkosten für ein Examen betragen 75 Euro wobei viele Einzelanalysen bereits hinreichend sind. Beispiele: Holzalter und Holzart, Verkrustungen von Ausgrabungen, Leimen, Art des Materiales u.s.w.

 


WISSENSCHAFTLICHE METHODEN ZUR ECHTHEITSBESTIMMUNG
 
Spektroskopische Analyse des Holzes:
IR-Spektroskopie: Absolute Messung des Holzalters mit Probeentnahmen an unterschiedlichen Möbelteilen zur Echtheitserkennung.
Differenzanalyse zum Erkennen der Verwendung bereits alten Holzes.
IR-Spektrographie: Erkennung der Holzart.
ATR-Spektroskopie: Analyse von Patina und Lacken.
Beispiel zur Echtheitserkennung:
Spektroskopische Altersbeurteilung eines Tisches (linke Abbildung). Nur die vier Beine sind authentisch.


Die Holzdatierung zur eigenen Information (ohne Zertifikat) kann auch durch Zusendung von Holzpulver an das Laboratorium geschehen. (www.spectroscopyforart.com)

 

 

Auswahl von anderen möglichen Untersuchungsmethoden

Abnutzungserscheinungen (Stereomikroskop, Infrarot, ultraviolette und monochromatische Lichtarten).
Erkennung der Verarbeitungstechniken
zur Altersbestimmung.
Chemische und spektrographische Analysen von Lacken, Leimen und Pigmenten. Beurteilung der mutmaßlichen Insektenschäden.

 

 

EINIGE BEISPIELE FÜR DIE PRAKTISCHE
ECHTHEITSERKENNUNG

 

Untersuchung der Alterungserscheinungen der Patina

Die Füße von Möbeln standen auf Fußböden, die öfters mit Wasser und Seife gewaschen wurden. Man nennt diese überzeugende Korrosionserscheinung "Waschpatina".

 

Die echte Patina entsteht durch Abnutzung mit der Hand. Das Stereomikroskop erkennt die mechanisch erzeugte Abreibung.

 

Analysen mit Woodschem Licht

Bestimmung der Leimart und der Leimverwendung mit Woodschem Licht.

Monochromatisches und UV Licht geben Auskunft über die Güte und den Zustand der Vergoldung.

 
Mikroskopische Analyse der Einlegearbeiten: Handarbeit oder Industrieprodukt?
Ausschlaggebend für Handarbeit erweisen sich die freien Zonen zwischen Holz und eingelegtem Muster, welche durch die Ungenauigkeit der menschlichen Hand bedingt sind.   Eine derartige Perfektion und Präzision der Passgenauigkeit ist nur mit einem Werkzeug erreichbar (obiges Foto).

Beispiele von Kurven der spektrographischen Analysen von Materialproben

Die Kurvenbilder geben eine klare und eindeutige Auskunft über die Art des Materials. Ähnliches gilt z.B. für die Unterscheidung von Verzierungen aus Knochen, Hörnern und Elfenbein oder antikem Bernstein, rezentem Bernstein und Plastik.


  • Moderne Instrumente des wissenschaftlichen Labors und die elektronische Datenverarbeitung garantieren einfache, schnelle und preiswerte Verfahrenstechniken
  • Vorführung von wissenschaftlichen und praktischen Methoden zur Fälschungserkennung im Museo d'Arte e Scienza, Mailand (18 Säle, über 2000 Objekte)
  • Beschreibung aller bestehenden Beurteilungs-Möglichkeiten im Illustrierten Handbuch des Kunstsammlers (Drei Bände, illustriert mit über 2000 Farbfotos von Einzelheiten und Vergrößerungen, und kurzen Erklärungstexten)
Kommerzielle und kunsthistorische Beurteilungen werden nicht abgegeben.

 


ILLUSTRIERTES HANDBUCH DES KUNSTSAMMLERS

Mit diesem Nachschlagewerk haben Sie stets einen zuverlässigen und unbestechlichen Experten an Ihrer Seite, der auf Ihre Fragen bezüglich Alter und Echtheit eines Sie interessierenden Objektes eine klare, leicht verständliche und gut fundierte Antwort bereit hat.

Autor: Gottfried Matthaes

Gottfried Matthaes, in Dresden geboren, entstammt einer Familie, die der Kunst in alter Tradition verbunden war. Angeregt durch seinen Beruf als Physiker begann er sich ab 1960 mit der Erforschung von wissenschaftlichen und praktischen Methoden zur Echtheitserkennung von Kunstobjekten zu befassen. 1990 gründete er in Mailand das Museum des Kunstsammlers, heute Museo d'Arte e Scienza und das dazugehörige wissenschaftliche Labor. Diese Einrichtung, die bis heute weltweit einzigartig bleibt, beherbergt fast alle im Handbuch abgebildeten Objekte. 1993 entdeckte und patentierte G. M. die Anwendung der IR-Spektroskopie zur Altersbestimmung von Kunstobjekten aus Holz.

Inhalt:
BAND 1: Elfenbein, Gemälde, Ikonen, Teppiche, Wandteppiche, Möbel, Glas, Keramik, Wissenschaftliche Methoden
BAND 2: Papier, Bücher, Drucke, Metalle, Uhren, Stöcke, Pfeifen, Musikinstrumente, Edelsteine, Bernstein, Perlen, Emailmalerei, Puppen, Spielzeug, Fächer
BAND 3: Chinesische Kleinkünste, Ausgrabungen, Buddhistische Kunst, Afrikanische Kunst, Indonesische Kunst
Art: Didaktisch, illustriert mit etwa 2000 Farbfotos von Einzelheiten und Vergrößerungen, mit kurzen Erklärungstexten
Format: cm 20 x 25
Stil: leicht nachzuschlagen, zum Mitnehmen in Ausstellungen, Antiquitätenmärkten, Reisen
Preis: Band 1 (278 Seiten) 20.00 Euro
Band 2 (128 Seiten) 13.00 Euro
Band 3 (128 Seiten) 13.00 Euro
Ausgabe: Mattglänzendes Papier, Umschlag aus verstärkter Pappe
Internationale Bestellnummer: Band 1 - 1997, ISBN-Nr. 88-900454-2-6
Band 2 - 1999, ISBN-Nr. 88-900454-3-4
Band 3 - 2000, ISBN-Nr. 88-900454-4-2
Erwerbbar:
  • in jeder Buchhandlung mit Angabe der obererwähnten ISBN-Nummer
  • in Mailand, Museo d'Arte e Scienza (mit Rabatt)
  • durch e-mail

 

Beispiele für Möbel aus dem Handbuch

 
  Band 1
Kapitel "Möbel"
70 Seiten
 

 
 
       

 

   

 

 

 

MUSEO D'ARTE E SCIENZA

STIFTUNG G. MATTHAES - im Dienste der Kunst   

 

MUSEO D' ARTE E SCIENZA -  MAILAND

Via Q. Sella,4 -20121 Milano - Piazza Castello

Öffnungszeiten: Montag-Freitag: 10-18.  Sonnabend: 10-14.     

Eintritt : Euro 6

Besuch mit Führung: (min. 10 Personen) Euro 8 - Studenten Euro 6

Informationen: Tel:+390272022488. Fax:+390272023156.  E-Mail: info@museoartescienza.com

 


 

Andere Webseiten des "Museo d'Arte e Scienza":
 

www.MuseoArteScienza.com  -  Abteilungen: 6 Säle zur Echtheitserkennung von Kunst und Antiquitäten; 5 Säle über Leonardo da Vinci in Mailand und Leonardos Traktat von der Malerei; 5 Säle für Afrikanische Kunst und Buddhistische Kunst; 2 Wissenschaftliche Laboratorien.

www.Leonardos-Traktat-der-Malerei.de - "Leonardo Bürger von Mailand" - "Der Traktat von der Malerei"(illustriert). (Nach dem neuesten Stande, 2006)

www.ArtAndScienceHandbook.com - Das inhaltsreichste und wissenschaftlich fundierteste Nachschlagewerk zur Echtheitserkennung in europäischen und extra-europäischen Antiquitäten auf objektiver Basis. (540 Seiten und über 2000 Farbfotos in 3 Bänden)

www.SpectroscopyforArt.com - Wissenschaftliche Methode zur Bestimmung des Alters und der Type des Holzes von Kunstobjekten. Echtheitserkennung anhand von Analysen der Farben, Leime, Pigmente und anderer organischen Stoffe. (Nach dem neuesten Stande, 2006)

www.Echtheit-von-Gemaelden.de - Eine Darstellung der Möglichkeiten zur Echtheitserkennung von Gemälden auf objektiver Basis.

www.Excavatedartauthenticity.com - Eine Aufstellung aller Möglichkeiten zur Echtheitserkennung ausgegrabener Objekte aus Terrakotta, Glas und Bronze des Mittelmeergebietes, Chinas und Südamerikas auf objektiver Basis. (Nach dem neuesten Stande, 2006)

www.Echtheit-afrikanischer-Kunst.de - Die didaktische Abteilung des Museums "Kunst und Leben in Schwarzafrika" (5 Säle mit 360 Objekten). (Nach dem neuesten Stande, 2006)

www.C14spectrodating.com - Die Datierung mit der IR-Spektroskopie ist sehr hilfreich und notwendig, wenn eine Datierung mit dem Carbonium-14-Verfahren mehrere Möglichkeiten oder keine Möglichkeiten zulässt.

www.DendroSpectroChronology.com - Die Datierung mit der IR Spektroskopie ist sehr hilfreich und notwendig, wenn eine Datierung mit dem Dendrochronologischen Verfahren mehrere Möglichkeiten oder keine Möglichkeiten zulässt.

www.Matthaes.org - Die Entwicklung der Stiftung Matthaes von der Eröffnung der Malschule in Dresden (1906) bis zum heutigen Museo d'Arte e Scienza.


UM REGELMÄSSIG AUSKÜNFTE UND ERGÄNZUNGEN ZU ERHALTEN
SCHREIBEN SIE SICH IN UNSERE NEWS LETTER EIN!